Skip to main content

Wintergarten Beschattung

Die Wintergarte Steuerung kontrolliert Beschattung und Belüftung, Heizungen, Klimageräte und Beleuchtung. Für mehr Sicherheit sorgen angeschlossene Bewegungs- oder Rauchmelder.
Zu der Steuerzentrale gehören neben dem Bedienteil (Zentraleinheit) noch die Wetterstation und ein Funk-Innenraumsensor. Durch die Installation mehrerer Sensoren kann das Klima einzelner Räume separat geregelt werden.
Die Bedienung der Antriebe und Geräte am Glas-Touch-Display ist besonders leicht und angenehm. Antriebe können direkt manuell gefahren werden. Die Automatik wird in übersichtlichen Menüs individuell eingestellt. Im Ruhemodus schaltet das Display ab oder es wird das aktuelle Wetter dargestellt: Die Sonne wandert über den Himmel, es regnet oder schneit.

Jetzt Termin vereinbaren:

Wintergarten Belüftung

Belüftung von Wintergärten und Glasfassaden Neben der Beschattung ist die richtige und ausreichende Belüftung ausschlaggebend, damit ein Wintergarten oder ein Gebäude mit Glasfassade nicht zum Treibhaus wird. Am einfachsten geschieht das Lüften über Fenster und Dachluken. Doch nicht immer ist diese „natürliche Lüftung“ möglich. Besonders bei geringer Bauhöhe entsteht keine ausreichende Luftzirkulation. Auch locken geöffnete Fenster Einbrecher an. In diesen Fällen sorgen motorische Lüfter für angenehmes Klima. Im Dachbereich montiert, wird Luft abgeführt (Abluft) oder umgewälzt (Umluft). Zuluftklappen im Bodenbereich lassen Frischluft nachströmen.

Belüftung im Sommer

Im Sommer ist eine gute Belüftung wichtig, um frische, kühle Luft in den Raum zu bringen. Für Kühlung sorgt eine Luftzufuhr im Bodenbereich. Im Sockel werden darum Fenster oder Zuluftgeräte installiert. Da die Luft sich im Glasbau erwärmt und nach oben steigt, kann sich im Firstbereich leicht Hitze stauen. Diese kann durch die geöffneten Dachfenster entweichen oder wird durch Dachlüfter kontrolliert abgeführt.

Belüftung im Winter

Im Winter gilt es, die Sonnenenergie zur Erwärmung des Glasbaus zu nutzen. Hierfür ist in erster Linie die automatische Steuerung der Beschattung zuständig, die Markise oder Jalousie erst dann ausfährt, wenn die gewünschte Innentemperatur erreicht ist. Bei niedrigen Außentemperaturen bleiben außerdem Fenster und Zuluftklappen geschlossen, um Energieverluste durch kalte Zuluft zu vermeiden. Dachlüfter mit Umluft-Funktion können zusätzlich zum Wärmegewinn eingesetzt werden. Die warme Luft, die sich im Dachbereich sammelt, wird durch die Umwälzung im gesamten Raum verteilt.